Denkmal Kirche St. Getreu

Die Geschichte

Die Kirche St. Getreu gehört zur ehemaligen Benediktinerpropstei des Klosters Michaelsberg in Bamberg. Zwischen 1652 und 1732 entstand, als Nachfolgebau vorheriger Kapellen, die heutige barocke Kirche nach den Plänen Justus Heinrich Dientzenhofers. Trotz ihrer eher schlichten äußeren Gestaltung zählt sie aufgrund ihrer umfangreichen und künstlerisch wertvollen Innenausstattung zu den bedeutendsten barocken Sakralbauten in Bayern.

Die Sanierung

Bereits im Jahr 2013 wurden erhebliche Schäden an der Statik der Kirche St. Getreu festgestellt, so dass der Zugang zu einem Teilbereich der Kirche wegen akuter Lebensgefahr gesperrt werden musste.

Im Jahr 2015 musste aufgrund von aktuellen Schadensmessungen die Kirche St. Getreu komplett gesperrt werden. Teilbereiche der Kirche wurden bereits innen und außen eingerüstet. Umfangreiche Maßnahmen zum Schutz der hochwertigen Ausstattung wurden realisiert.

Bis die erforderliche Instandsetzung und die damit verbundene Wiedereröffnung der Kirche erfolgen kann, sollen Sicherungsmaßnahmen weitere Substanzverluste an der Gebäudehülle und an der Ausstattung verhindern.

Für nähere Informationen über die bisherigen Baumaßnahmen am Chor und die zukünftigen Sanierungsprojekte der St. Getreu Stiftung klicken Sie hier.

Galerie St. Getreu

 Kirche St. Getreu
 Deckenbild im Nordosten, Evangelist Markus
 Kirche St. Getreu, Deckengemälde im östlichen Gewölbejoch des Presbyteriums,
Anbetung des Lammes
 Kirche St. Getreu, Schutz einzelner Kunstgegenstände
 Kirche St. Getreu, abgelöste Putzplatte
 Riss im Vorchor
 Luftbild Kirche St. Getreu
 Kirche St. Getreu, Kunstschutz
 Kirche St. Getreu, Verfüllung des Kanals
 Kirche St. Getreu, Gerüst im Innenraum
 Kirche St. Getreu

Helfen Sie das Bamberger Weltkulturerbe zu schützen und zu bewahren – unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Jetzt Spenden